Transgenerational Encounter – Homepage

Das Krakau-Auschwitz Psychodrama- Projekt ist für und über uns alle.

Es handelt von dem Zusammenspiel zweier Seiten in uns: dem Opfer und dem Täter. Ein dynamischer, aktiver und offener Gruppenworkshop, der die Methoden des Psychodrama und Soziodrama nutzt, um den Spuren des Holocaust in der Gegenwart zu begegnen. Wir untersuchen die verschiedenen Arten der Internalisierung von Erfahrungen in den Rollen Täter und Opfer.

Diese Erfahrung kann zu einer Begegnung mit „dem Anderen“ und „dem Fremden“ führen. Dabei streben wir nicht das Ziel der Vergebung oder der Versöhnung an, sondern wollen einen Dialog eröffnen, durch den einige Wunden heilen können.